Albert Einstein – Wie wurde der renommierte Wissenschaftler erfolgreich?

Kaum zu glauben, aber Albert Einstein, einer der renommiertesten Wissenschaftler der Menschheit hatte in seinem Leben zahlreiche Probleme, gegen die er ankämpfen musste. Bereits als Kind lernte er das sprechen erst mit 4 Jahren und hatte demensprechend Probleme, sich in der Gesellschaft einzubringen. Seine schulischen Leistungen waren zwar in den naturwissenschaftlichen gut, dennoch in den Sprachen so schlecht, dass er trotz dessen bereits in der Grundschule Probleme hatte.

Auch in der Liebe lief es für den jungen Einstein nicht besonders, denn er trennte sich von seiner ersten Ehefrau Mileva Marić, mit welcher er von 1903 bis 1919 verheiratet war und bereits zwei Kinder hatte und fing stattdessen eine Affäre mit Elsa Löwenthal, seiner Cousine, an.

Die politische Situation hatte zu dieser Zeit auch negative Folgen für Einstein, denn er war der Sohn von Pauline und Hermann Einstein, beide waren von jüdischer Herkunft und darum genoss Albert Einstein als Kind bereits eine jüdische Bildung.

Der erfolgreiche Wissenschaftler verlässt Deutschland

Ende 1932 verließ Einstein Deutschland, da er zu einem mehrmonatigen Forschungsaufenthalt in Kalifornien aufbrach, zu diesem Zeitpunkt wusste er noch nicht, dass er nie wieder deutschen Boden betreten würde. Anfang des Jahres 1933 ernannte der Reichspräsident Paul von Hindenburg nämlich Adolf Hitler als Reichskanzler. Dieser führte durch seine antisemitische Politik und den rechten Gedanken dazu, dass Einstein als Jude nicht mehr das Land betreten konnte und nun ein Exil in Amerika gefunden hatte.

Am 10. Mai 1933 proklamierte Propagandaminister Joseph Goebbels: „Jüdischer Intellektualismus ist tot“ und ließ im Rahmen der öffentlichen Verbrennung „undeutschen Schrifttums“ symbolisch auch Schriften von Einstein verbrennen. Eine deutsche Zeitschrift setzte seinen Namen auf eine Liste der Feinde der deutschen Nation mit dem Kommentar: „noch nicht gehängt“. Nachdem zahlreiche Besitztümer von ihm konfisziert wurden, sagte er folgendes: „Ich bin in Deutschland zur bösen Bestie avanciert und man hat mir alles Geld genommen.“ Selbst durch diese herben Rückschläge in seinem Leben ließ er sich nicht von dem abbringen, was er liebte: Der Liebe zur Physik.

Seine Erfindungen betreffen zahlreiche physikalische Ereignisse wie beispielsweise die Elektrodynamik oder die Teilchenbewegung. Seine Darstellungen veränderten unser Verständnis von Raum und Zeit für immer, auch wenn diese wenige Zeilen beanspruchten. Zugleich sorgten sie dafür, dass der Name Albert Einstein das Symbol eines Genies und der Schlauheit geworden ist. Bahnbrechend war seine spezielle Relativitätstheorie von 1905. Diese befasst sich mit der unterschiedlichen Art der Betrachtung von bewegenden Körpern und wie diese zueinander stehen, um diese verschiedenen Faktoren in einer Formel zusammenzufassen. Daraus entstand die wohl bekannteste Formel aller Zeiten: E = mc².

Albert Einstein veröffentlicht die erfolgreiche „allgemeine Relativitätstheorie“

Ein paar Jahre später veröffentlichte Albert Einstein erfolgreich auch seine „allgemeine Relativitätstheorie“. Mit dieser Theorie wird 
zum Beispiel die Existenz von Schwarzen Löchern im Weltall begründet. 
Durch seine physikalischen Errungenschaften wurde Albert Einstein zum Professor ernannt. Zusätzlich erhielt er 1921 den Nobelpreis für Physik. 1999 ernannte ihn das „Times Magazine“ sogar zum Mann des Jahrhunderts. Im Dezember 2014 stellte die Universität Princeton (an der Einstein einst lehrte) rund 5.000 Texte und Dokumente online. Die Schriftstücke stammen aus seinen ersten 44 Lebensjahren. 

In Bern gibt es innerhalb des Historischen Museums ein Einstein-Museum, ein Einsteinhaus, eine Einsteinterrasse und eine Einsteinstrasse, in weiteren Städten gibt es Einsteinstraßen wie in Radebeul und Albert-Einstein-Schulen an zahlreichen Orten. Selbst wenn er, vor allem in Deutschland durch seine Religionszugehörigkeit viele Feinde hatte, hat er trotz dessen nie aufgehört zu Forschen und ist nun einer der bedeutendsten und einflussreichsten Menschen die es jemals gegeben hat. 

 

10 Tipps, wie Du erfolgreich wirst!

Unsere Erfolgsprinzipien helfen Dir dabei, dein Leben erfolgreich zu gestalten. Finde deine Leidenschaft, setze Dir Ziele, stärke dein Selbstvertrauen und deine Willenskraft, nutze dein Unterbewusstsein, visualisieren deine Ziele und orientiere dich an erfolgreichen Menschen…weiterlesen